Berichte Jugend / Hockeykids

Spielt ihr auch so gerne Hockey wie ich? Dann kennt ihr bestimmt den Lions-Cup der TG Frankenthal. Die Spiele waren ganz schön spannend. 160 Mädchen im Alter von neun bis zwölf Jahren waren mit ihren Teams am vergangenen Wochenende in die Stadtsporthalle Am Kanal gekommen.

 

„Es war ein erfolgreiches Turnier mit vielen spannenden Begegnungen“, hat mir Ingrid Leidenheimer von der TG erzählt. Der Sieger der Mädchen C wurde sogar im Shoot Out ermittelt. Dabei läuft die Spielerin auf den Torwart zu und muss dann innerhalb von sieben Sekunden schießen. Das ersetzt den Siebenmeter. Da waren die Frankenthaler Mädchen ganz schön aufgeregt, sodass sie sich dem TSV Sachsenhausen im Penaltyschießen 0:2 geschlagen geben mussten.

Bei den Mädchen B schaffte es diesmal keine Frankenthaler Mannschaft bis ins Halbfinale. Auch das Endspiel der Mädchen B ging ins Penaltyschießen. Das Team des HC Heidelberg hatte eine sehr starke Torfrau und setzte sich am Ende durch.

Fester Programmteil des Turniers ist in jedem Jahr der Besuch im Frankenthaler Lux-Kino. Dort haben sich die Spielerinnen den Film „Bibi und Tina“ angesehen. Übernachtet haben die Mannschaften danach in der Halle. Da machten es sich die Mädchen auf ihren Luftmatratzen gemütlich. Damit das alles so klappt, braucht die TG viel Hilfe. Deswegen bedankt sich Ingrid Leidenheimer auch bei den Eltern, die mit angepackt haben.

Die Sieger des Turniers wurden von Miss Strohhut Franziska Ratz geehrt. Als Preise gab es Stofflöwen. Die Mädchen aus Frankenthal kannten die Miss Strohhut ja, aber die Gäste aus den anderen Städten waren echt beeindruckt. Die Mädchen waren sich auf jeden Fall einig: Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder.

 

Ergebnisse

Mädchen C:

1. TSV Sachsenhausen, 2. TG Frankenthal, 3. TSV Schott Mainz und TSV Schott Mainz II, 5. TG Frankenthal II, 6. Kreuznacher HC

Mädchen B:

1. HC Heidelberg, 2. TSV Schott Mainz, 3. SpVgg. Greuther Fürth, 4. HC Heidelberg II, 5. TG Frankenthal, 6. TG Frankenthal II, 7. TSV Schott Mainz II, 8. TSV Sachsenhausen II, 9. TSV Sachsenhausen

 

|gnk

wJB - Skiwochenende auf dem Feldberg

Zum Abschluss der Saison 2016/17 verbrachte das WJB Team von Sven Becker und Janine Meyer ein gemeinsames Skifahrwochenende auf dem Feldberg.

Los ging es bereits am Freitag zur Mittagszeit, denn es galt, spätestens um 16:30 Uhr an der Rothausbahn zu sein, um dort den letzten Lift auf den Berg zu bekommen. Denn nur so ist es im Winter möglich, dass Leistungszentrum Herzogenhorn, in dem wir untergebracht waren, zu erreichen. Bis auf zwei (Namen spielen hier keine Rolle) schafften das auch alle. Ein kurzes Gespräch mit dem Fahrer eines Pistenbullis brachte dann Abhilfe, dieser erklärte sich bereit, die zwei Nachzügler am Grafenmatt abzuholen. Damit blieb den beiden der zur Alternative gestandene zweistündige Fußmarsch erspart. Zum Abendessen waren wir dann wieder komplett, alle hatten ihr Zimmer bezogen und wir konnten den gemütlichen Teil des Tages einläuten. Während das Team beim gemeinsamen Activity-Spiel sehr viel Spaß hatte, saßen die zwei Fahrer (Michael K. und Michael W) und der Betreuer zu einer Dienstbesprechung zusammen. Schließlich mussten die zwei folgenden Tage organisiert werden….

Der nächste Morgen empfing uns mit Kaiserwetter und nach dem Frühstück ging es dann endlich auf die Bretter. Doch zuvor hieß es erst mal wieder den Hügel, auf dem wir am Tag zuvor mit Skiern abgefahren waren, zu Fuß zu erklimmen. Wie es sich für eine Sportmannschaft gehört, wurde auch diese Hürde ohne Murren und mit einem Lächeln auf dem Gesicht bewältigt. Zumindest fast….

Obwohl wir durchaus auch einige weniger Geübte dabei hatten, blieben wir tagsüber als Team zusammen. Und wenn sich die „Speedgruppe“ halt mal doch die Weltcupstrecke hinabstürzen wollte, fand sich immer jemand, der mir den Anderen eine Umfahrung fuhr. Doch im Laufe des Tages steigerten sich auch unsere Anfänger immer mehr, und so manche wunderte sich später selbst voller Stolz, was sie da alles für Hänge bewältigt hatte. Zum Abschluss des Pistentages machten wir noch einen Stopp an der ansässigen „Muckebar“, um dann einen der letzten Lifte wieder zurück zur Hütte zu nehmen. Den Abend verbrachte die Mannschaft mit Rodeln und Spielen in der vorhandenen Sporthalle. Während die Männer wieder „arbeiteten“…

Nachdem wir am nächsten Morgen das Gepäck ins Tal geschafft hatten, ging es wieder auf die Ski. Bei erneut strahlendem Sonnenschein erlebten wir noch einige schöne Stunden auf der Piste. Auf besonderen Wunsch kehrten wir mittags auf der Emmendinger Hütte ein, um dort zum Abschluss noch einmal gemeinsam zu essen. Nach der Abfahrt ins Tal machten wir uns dann auf den Heimweg...

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass wir alle ein wunderschönes, harmonisches Wochenende miteinander verbrachten, bei dem einzig allein die Zeit viel zu schnell vorbei ging.

Mit dabei waren die beiden Trainer Sven Becker und Janine Meyer, Betreuer Thomas Reither, die Spielerinnen Elena Kohlmann, Julia Sabasch, Hanna Wind, Maja Gruber, Elisa Haselmaier, Jana Reither, Sarah Gabauer, Maren Bolik, Paulina Fitz und die Fahrer Michael Kohlmann und Michael Wind (vielen Dank dafür).

 

Thomas Reither (Betreuer)

Rheinpfalz: Stetig in der Tabelle geklettert (24.02.2017)

Hallenhockey: TG-B-Knaben beenden Oberliga-Runde auf Platz zwei.

Bad Kreuznach. Die Knaben B (Jahrgänge 2004/05) der TG Frankenthal haben die Hallensaison als Vize-Meister in der Oberliga RPS beendet. Mit drei Siegen und einem Remis am letzten Spieltag in Bad Kreuznach sicherte sich das Team von Thomas Merz und Anette Lindenberg Platz zwei hinter dem Dürkheimer HC.

 

Nach einem eher missglückten Auftakt im November mit nur einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen war man bei der TG unzufrieden. Doch schon beim zweiten Spieltag vor heimischem Publikum Ende Januar verbesserte sich das Team vom vierten auf den dritten Rang. Nur gegen den Dürkheimer HC gab es eine Punkteteilung. Alle anderen Spiele wurden gewonnen.

In Bad Kreuznach wollte das Team noch weiter in der Tabelle klettern. Das gelang auch. Nach Siegen über Alzey (2:1; Tore: Moritz Koch und Nils Peter) und Kreuznach (3:0; Tore: Lel Brugger (2) und Nils Peter sprang gegen Schott Mainz nur ein 1:1 raus (Tor: Kevin Kühn). Somit musste im letzten Spiel, wieder gegen den TV Alzey, mindestens noch ein Punkt her. Kevin Kühn erlöste die Turngemeinde beim 1:0-Sieg.

Die zweite Mannschaft der Turngemeinde steigerte sich im Laufe der Runde, wurde aber mit einem Zähler Letzter.

So spielten sie

TG Frankenthal:

Lel Brugger, Noah Böhm, Luca Helbing, Jonah Hochbaum, Moritz Huber, Florian Kaiser, Moritz Koch, Kevin Kühn, Felix Lindenberg, Nils Peter, Leon Schmitt, Pierre Schulz, Simon Taubert, Jan Vogt, Jonathan Wiemer, Laurenz Wolf, Philip Zimmermann.

Mädchen B - RPS Meister

In der Finalrunde der Hallenhockeysaison 2016/2017 errang die erste Mannschaft der Mädchen B der TGF (MB1) die Rheinland-Pfalz- Saar Meisterschaft. Hierbei trafen die MB1 als Vizemeister im Feld im Auftaktspiel auf den amtierenden Meister der Feldsaison, den Kreuznacher HC. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen beider Teams an das Spiel. Frankenthal startete druckvoll und verlagerte seinen Spielanteil in der Hälfte des Gegners und wurde bereits nach wenigen Minuten mit dem 1:0 für Frankenthal durch Liv Schütze belohnt. Der KHC war nun gezwungen offensiver zu agieren konnte sich aber dank der stabil stehenden Abwehr keine für Frankenthal gefährlichen Torchancen erarbeiten. Hier zeigte die Taktik der Trainerinnen Sophia Magura und Katharina Koppel die Abwehr- und Angriffsketten blockweise zu tauschen vollen Erfolg. Im Verlauf der 2ten Spielhälfte erspielte sich Frankenthal einige wenn auch nicht  immer zwingende Torchancen, sodass das 2:0 aus einer Standartsituation, einer kurzen Ecke, durch Liv Schütze mit einem Schlenzball erzielt wurde. Dies war auch der Endstand der Partie.
Im 2ten Spiel traf die MB 1 auf die Mannschaft des HC Speyer. In einem ausgewogenen Spiel gelang es den Frankenthaler Spielerinnen mit einem 1:0 durch Sophie Heistermann einen weiteren Sieg zu erzielen.
Mit 2 Siegen aus 2 Spielen nahmen die Frankenthaler Mädels Kurs auf die Meisterschaft, mussten im 3ten Spiel gegen den Dürkheimer HC aber aufgrund der Ergebnisse aus den gegnerischen Partien mindestens ein Unentschieden gegen diesen erzielen. Der DHC, gezwungen auf Sieg zu spielen, startete von der ersten Minute an betont kämpferisch und gab keinen Ball verloren. Die Frankenthalerinnen nutzen hier wieder Ihre gut stehende Abwehr, welche zusammen mit der überragend spielenden Torwärtin Pauline Krüger die Angriffe der Dürkheimerinnen vereitelte. Die erste Halbzeit endete mit einem verdienten 0:0. In der 2ten Hälfte konnten die Frankenthalerinnen weiterhin keine ihrer Torchancen verwirklichen, auch die Ecken blieben ohne Torerfolg. In den letzten Minuten der 2ten Halbzeit gab es noch eine Schrecksekunde für Frankenthal, als ein Angriff des DHC nicht vollständig durch unsere Torwärtin  abgewehrt werden konnte und der Ball im Zeitlupentempo auf die Torlinie zurollte. Geistesgegenwärtig rettete Celine Rosert für Frankenthal und sicherte mit dieser Aktion das 0:0 und die Meisterschaft für Frankenthal.
Als Fazit ist festzuhalten, dass die Mannschaft durch die mannschaftsinterne Abstimmung während der Spiele in Verbindung mit den zurückhaltenden aber gezielten Anweisungen der Trainerinnen eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte, welche letztendlich die Meisterschaft ermöglichte.
Für die TG Frankenthal spielten: Pauline Krüger (TW), Abwehr: Carla Blume, Celine Rosert, Jasmin Lupa, Lisa Erbeldinger, Mittelfeld/Angriff: Emilia Nölte, Liv Schütze, Mathilde Knipser, Maxi Hahn, Sophie Heistermann und Tyler Gaston
 
In der Platzierungsrunde erreichte die 2. Mannschaft der B-Mädchen in der Sporthalle am Kanal den 7. Platz in der Oberliga. Sie traten in der Endrunde um die Plätze 5-8 gegen die Teams aus Alzey, Bad Dürkheim und Mainz an.
Das erste Spiel gegen TV Alzey 1 gewannen die Mädchen 2:0 (Halbzeit 0:0), in der nächsten Partie gegen TSV Schott Mainz 1 unterlagen sie 0:3 (Halbzeit 0:2) und das letzte Spiel ging mit 2:1 (Halbzeit 1:1) gegen den Dürkheimer HC2 an die TG Frankenthal 2.
Die Ergebnisse der anderen Spiele ergaben am Ende Punktgleichheit der Teams aus Alzey, Mainz und Frankenthal. Durch das bessere Torverhältnis ging der 5. Platz an den TSV Schott Mainz1 und der 6. Platz an den TV Alzey 1. Die Mädchen der TG Frankenthal belegten den 7. Platz.
Für die TG Frankenthal spielten: Magalie Huying (TW), Emma Gürtler, Leonie Hornig, Marleen Sander, Maren Appel, Lea Janke, Julia El Sayed, Sarah Schwarz, Annina Schwarz, Isis Leunissen.

Rheinpfalz: Am Ende leere Hände (21.02.2017)

Hallenhockey: Männliche A-Jugend der TG Frankenthal belegt bei süddeutscher Meisterschaft Platz vier und verpasst Ticket nach Berlin

Von Volker Endres

Bad Dürkheim. Mit dem vierten Platz verfehlte die männliche A-Jugend der TG Frankenthal beim Qualifikationsturnier in Bad Dürkheim das Ticket zur Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft im Hallenhockey um Haaresbreite. Im Spiel um Platz drei unterlag die Mannschaft von Timo Schmietenknop dem Münchner SC mit 2:3.

 

Dreimal ärgerten die Frankenthaler Jungs ihre Gegner, dreimal standen sie am Ende mit leeren Händen da. So unterlagen sie, nach Siegen gegen Rüsselsheim (3:2) und den TSV Mannheim (4:2) im Spiel um den Gruppensieg dem Nürnberger HTC mit 2:3, wobei der Siegtreffer der Franken nach einer umstrittenen Strafecke in der Schlussminute fiel.

Auch gegen den Turnierfavoriten Mannheimer HC im Halbfinale fehlte der TG nur ein winziges bisschen Glück. Der Außenseiter kämpfte sich nach einem 0:2-Rückstand per Doppelschlag noch vor der Pause durch zwei Eckentreffer von Henry Zettler, mit sechs Toren erfolgreichster TG-Torschütze, zurück ins Match. Und direkt nach dem Seitenwechsel traf Lauritz Fuchs (drei Tore) per tollem Solo zur 3:2-Führung. Auch das sollte nicht reichen. Mannheim schlug zurück und siegte mit 4:3.

Es folgte die dramatische 2:3-Niederlage im Spiel um Platz drei gegen den Münchner SC. Ganze 30 Sekunden fehlten im kleinen Finale, um zumindest das Penaltyschießen zu erreichen. 30 Sekunden, in denen sich Münchens Christian Schellinger den Ball schnappte, zu einem Solo ansetzte und Sekunden vor dem Abpfiff zur Entscheidung traf. Dramatisches Ende einer intensiven Partie, in der beide Mannschaften verbissen um das letzte Ticket zur deutschen Meisterschaft nach Berlin gekämpft hatten.

„Ich bin unglaublich stolz darauf, was die Jungs hier geleistet haben. Das war das höchste Niveau, was ich bislang bei einer süddeutschen Meisterschaft gesehen habe“, versuchte sich Trainer Timo Schmietenknop mit tröstenden Worten. Vergebens. Der Stachel nach den drei unglücklichen Niederlagen saß zu tief. Direkt nach dem Ausscheiden begann die Analyse. „Vielleicht war das letztlich eine Sache der Kaderbreite“, so der TG-Trainer. So standen zwar elf Feldspieler und die Torhüter Oliver Scharfenberger und Alexander König im Aufgebot, Schmietenknop griff aber auch auf Kräfte aus den B-Jugend-Jahrgängen zurück. Und dann schwächten Verletzungen den Kader zusätzlich. Am schlimmsten traf es Jan Hitschler, der im Spiel gegen den Rüsselsheimer RK so unglücklich umknickte, dass für ihn das Turnier mit einer schweren Knöchelverletzung gelaufen war.

Oder es war wirklich nur das Glück, dass der TG Frankenthal fehlte. Besonders deutlich wurde dies im Spiel gegen den Münchner SC. Zweimal, per Strafecke (8.) und von der Siebenmeterlinie (17.) hatte Zettler seine Mannschaft in Führung gebracht, aber die Chancen, diese Führung jeweils auszubauen, wurden vergeben. München machte es einen Tick besser, bis zum finalen Treffer durch Schellinger.

Knaben B - Vize RPS Meister

Am Ende des letzten von insgesamt 3 Spieltagen stehen die Knaben B als Vize-Meister in der Oberliga fest. Nach einem eher missglückten Auftakt im November mit nur einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen war man mit vier Punkten unzufrieden auf dem 4.ten  Tabellenplatz gelandet. Doch schon beim zweiten Spieltag vor heimischem Publikum Ende Januar konnte man sich auf Platz 3 verbessern. Lediglich gegen den Dürkheimer HC wurden die Punkte beim 1:1 geteilt - alle anderen Spiele wurden gewonnen.

 

Am letzten Sonntag galt es nun diese Position weiter zu verbessern. Durch Tore von Moritz Koch und Nils Peter im ersten Spiel gegen Alzey (2:1) wurde der Grundstein dann auch gelegt. Auch die Begegnung gegen Gastgeber Kreuznach wurde mit 3:0 deutlich gewonnen (Tore: Lel Brugger (2); Nils Peter). Dann aber gab es gegen Schott Mainz nur ein 1:1 Unentschieden. Den Treffer für die TG schoss Kevin Kühn.  Somit musste im letzten Spiel, wieder gegen den TV Alzey, mindestens noch ein Punkt her, um in der Gesamtabrechnung noch den zweiten Platz hinter dem Dürkheimer HC zu erreichen. In der ersten Halbzeit war es wieder Kevin Kühn, der seine Mannschaft 1:0 in Führung brachte. Nach insgesamt 20 spannenden Minuten blieb es bei diesem Ergebnis und somit war das Minimalziel der Vizemeisterschaft erreicht.

Die zweite Mannschaft der TG hat sich im Laufe der Hallensaison von Spiel zu Spiel gesteigert. Oft fehlte aber das letzte Quentchen Glück für einen siegreichen Abschluss. Sie belegte mit einem

Ehrenpunkt den letzten Platz.

 

Es spielten: Lel Brugger, Noah Böhm, Luca Helbing, Jonah Hochbaum, Moritz Huber, Florian Kaiser, Moritz Koch, Kevin Kühn, Felix Lindenberg, Nils Peter, Leon Schmitt, Pierre Schulz, Simon Taubert, Jan Vogt, Jonathan Wiemer, Laurenz Wolf, Philip Zimmermann.

Trainer: Thomas Merz

Rheinpfalz: Aus im Halbfinale (16.02.2017)

Die TG-A-Mädchen (von links): Lilo Voss, Sophie Hahn, Anna Grenz, Emma Finke, Hannah Schiller, Lilly Zettler, Clara Holzhauser, Marie Fischer, Annika Koch, Anna Kohring, Maja Becker und Sydney Holsten. (Foto: TG/Frei)

Hallenhockey: TG-A-Mädchen belegen Platz vier

Darmstadt. Bei der süddeutschen Meisterschaft im Hallenhockey in Darmstadt erreichten die Mädchen A der TG Frankenthal Platz vier. Der Meister der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar verpasste damit knapp die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft.
Die Frankenthalerinnen starteten gut ins Turnier: Mit einem 3:2-Sieg gegen den Mannheimer HC (Tore: Lilly Zettler, Clara Holzhauser, Annika Koch) und einem souveränen 4:1 gegen die Mädchen des Rüsselsheimer RK (Tore: Lilly Zettler (3) und Marie Fischer) zog die TG schon vor dem letzten Spiel der Vorrunde ins Halbfinale ein. Gegen den ESV München ging es um den Gruppensieg. Nach der 2:4-Niederlage (Tore: Anna Grenz, Lilly Zettler) musste die TG im Halbfinale am Sonntag gegen den HC Ludwigsburg antreten.

Hier blieben die Frankenthalerinnen glücklos. Bereits zur Pause stand es 0:3. Trotz guter Chancen verlor die TG am Ende mit 0:4. Hoffnung auf die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft gab es da noch: Ein Sieg beim Spiel um Platz drei hätte gereicht.

Der Gegner dort hieß wieder ESV München. Und wie in der Vorrunde musste die TG erneut einem Rückstand hinterherlaufen. Die Turngemeinde vergab selbst einige Chancen und lag zur Halbzeitpause 0:2 zurück. Nach dem Seitenwechsel hatte die TG mehr vom Spiel. Mit einem Schuss ins lange Eck gelang Zettler das 1:2. Jetzt war Frankenthal nah am Ausgleich, kassierte aber in der Drangphase das 1:3 und kurz vor Schluss das 1:4. Alle Münchner Tore fielen nach Ecken.

|rhp

Rheinpfalz: C- und B-Knaben bei Peter-Trump-Cup (10.02.2017)

Frankenthal. Zum vierten Mal haben sich Hallenhockey-Nachwuchsteams beim Peter-Trump-Cup der TG Frankenthal gemessen. Bei dem Turnier für B- und C-Knaben kamen auch die Gastgeber aufs Podest.

Bei den C-Knaben (Jahrgänge 2006/07) schickte die Turngemeinde zwei Mannschaften, trainiert von Henry Zettler und Patrick Jann, ins Rennen. Gegner waren der Nürnberger HTC, der HC Speyer und der HC Heidelberg. Die TG I hielt sich gegen Heidelberg (1:0), die „Zweite“ (4:0) und Speyer (5:2) schadlos. Danach gab es allerdings ein 0:3 gegen Nürnberg und ein 2:2 im zweiten Duell mit Heidelberg. Am zweiten Tag besiegte die TG I die TG II 3:0 und Speyer 3:2. Nach dem 2:2 gegen Nürnberg schloss die „Erste“ das Turnier auf Platz zwei ab. Die TG II hatte kein gutes Wochenende erwischt und verlor alle Partien.

Die zwei B-Knaben-Teams (Jahrgänge 04/05) von Sabine und Thomas Merz mussten gegen den Nürnberger HTC, den Dürkheimer HC und den HC Limburg ran. Hier reichte es für die TG I hinter Dürkheim und Nürnberg zu Platz drei. Die „Zweite“ der Turngemeinde verlor alle Partien. Der Erlös aus dem Waffelverkauf geht an den Verein „Hockey gegen Krebs“.

 

So spielten sie

C-Knaben

TG Frankenthal I:

Justus Weinrich - Timo Schreiner (7 Tore), Noah Neumeister (4), Laurenz Wolf (3), Simon Klaka, Philip Zimmermann (2), Fabian Koch (1), Cosmo Feldmann, Tim Armbrust, Jonathan Hezel, Marcel Schwarz

TG Frankenthal II:

Samuel Blesch - Tobias Taubert (1), Luca Dellwig, Jonas Edelhäuser, Jonas Münzner, Julian Wolf, Jerome Schulz, Malte Völmecke, Simon Ösch, Elias Gensel, Jonas Münzner, Marcel Schwarz, Simon Klaka

B-Knaben

TG Frankenthal:

Lel Brugger, Noah Böhm, Leonhard Hack, Luca Helbing, Jonah Hochbaum, Moritz Huber, Florian Kaiser, Julian Klausing, Moritz Koch, Felix Lindenberg, Lars Michalik, Nils Peter, Raoul Polzin, Leon Schmitt, Pierre Schulz, Simon Taubert, Jan Vogt, Jonathan Wiemer.

|rhp

Rheinpfalz: Nils berichtet - KD / KD Spieltag (09.02.2017)

Was ein Gewusel! Die Mädchen D und Knaben D (Jahrgänge 2008/09) der TG Frankenthal waren mal wieder im Einsatz. Die Mädchen in Alzey, die Jungs in Ludwigshafen-Mundenheim. In dieser Altersklasse gibt es noch keine Tabellen. Aber die Ergebnisse werden natürlich notiert. Und so kann ich euch sagen, dass die beiden Mädchen-Teams insgesamt viermal gewonnen und zweimal verloren haben. Die Tore haben Lotta Schmidt (12), Neele Sauer (10), Linnea Weißert (7), Emma Jakoby (6), Charlotte Knipser (3) und Naya Diehl (2) erzielt. Auch bei den Jungs fielen viele Tore. Hier gab es zwei Siege und vier Niederlagen für die beiden TG-Teams. Torschützen waren Simon Morawietz (11), Aris Meissenburg (7), Samuel Neumeister (5), Benedikt Brockmann (3), und Simon Hezel (1).

Rheinpfalz: 3.Platz mJB - Oberliga RPS (07.02.2017)

Die männliche B-Jugend B (Jahrgang 2000/01) der TG Frankenthal hat die Teilnahme an der süddeutschen Meisterschaft verpasst. Das Team von Trainer Timo Schmietenknop gewann zwar alle drei Partien beim letzten Vorrundenspieltag in Bad Dürkheim, wurde aber am Ende Dritter hinter dem TSV Schott Mainz und dem Dürkheimer HC I. Ohne Marius Haber (verletzt) bezwang die TG den DHC II 3:2 (Tore Noah Frank, Linus Rohweder, Tobias Brechtel) und den DHC I mit 3:1 (Tore: Linus Rohweder, Noah Frank, Vincent Martens). Laut Schmietenknop war dies die beste Leistung des Teams in der Runde. Zum Abschluss gab’s für die Turngemeinde einen 4:1-Erfolg gegen den TFC Ludwigshafen (Tore: Linus Rohweder, Vincent Martens, Tobias Brechtel, Christoph Deutsch). Vor allem gegen schwächere Teams habe man in der Runde Punkte liegen lassen, bemängelte Schmietenknop.

Mädchen A werden RPS Meister

Mit einer geschlossen Mannschaftsleistung gewannen die Mädchen A die Finalrunde in Kaiserslautern und wurden verdientermaßen RPS Meister; der zweite Titel in dieser Saison, da das Team auch schon die RPS Meisterschaft im Feld für sich entschieden hatte. Die zweite Mannschaft belegte in der ebenfalls in Kaiserslautern ausgespielten Oberliga Platzierungsrunde einen zweiten Platz.

In der Gruppenphase der Finalrunde trafen die Mädels im ersten Spiel auf den Kreuznacher HC. Bereits nach 15 Sekunden schaffte es Annika Koch ihr Team mit 1:0 in Führung zu bringen. Wenig später traft dann Emma Finke zum 2:0, ein Auftakt nach Maß. Weitere Frankenthaler Chancen folgten, landet jedoch nicht im Kreuznacher Tor, so dass es zur Halbzeit weiterhin 2:0 stand. Nach der Pause dann wieder ein schnelles Frankenthaler Tor, diesmal erzielt durch Lilly Zettler, die dann auch noch das letzte Tor zum 4:0 Endstand schoss.

Auch zweiten Spiel gegen Mainz konnten die Frankenthaler Mädels früh (2. Minute) durch Emma Finke in Führung gehen, wenig später (5. Minute) traft dann Annika Koch zum 2:0. Die Mainzer Mädels gaben jedoch nicht auf sondern hielten dagegen so dass sich ein spannendes Spiel mit weiteren Chancen auf beiden Seiten entwickelte, welches sich auch nach der Halbzeitpause fortsetzte. Nach einer längeren Verletzungspause in der zweiten Hälfte gelang es Lilly Zettler schließlich auf 3:0 zu erhöhen. Wenig später dann jedoch der Mainzer Anschlusstreffer, dem zwei Minuten später ein Weiterer zum 3:2 folgte; mit diesem Spielstand endet das Spiel auch, so dass die Mannschaft als Gruppenerster in das Halbfinale einziehen konnte.

Halbfinalgegner war dann die TSG Kaiserslautern. Trotz deutlicher Überlegenheit tat sich das Team gegen den sehr defensiv eingestellten Gegner schwer, erst Marie Fischer gelang es in der siebten Minute nach einem schönen Solo zum 1:0 zu treffen. Auch in der zweiten Halbzeit musste man lange auf einen weiteren Treffer warten, Maja Becker erzielte ihn mit einer kurzen Ecke in den Winkel. Kurz darauf erhöhte Annika Koch dann noch zum 3:0 Endstand. Mit dem Einzug ins Finale war nun auch die Qualifikation für die Süddeutsche Meisterschaft in Darmstadt geschafft.

Im Finale trafen die Mädchen dann wieder auf Schott Mainz, die in ihrem Halbfinale den Dürkheimer HC nach Penaltyschießen besiegt hatten. Auch hier gelang eine schnelle Führung durch Maja Becker, die eine Ecke zum 1:0 verwandelte. Kurz vor der Halbzeit dann das 2.0 durch Annika Koch, jedoch postwendend auch der 2:1 Anschlusstreffer der Mainzer Mädchen. Nach der Pause dann das 3:1 durch Marie Fischer, wenig später verkürzten die Mainzer erneut, diesmal zum 3:2. Ein weiterer Treffer von Marie Fischer zum 4:2 sowie das 5:2 kurz vor Schluss durch Lilly Zettler machten dann jedoch Sieg und Titel perfekt. Weiter geht es nun für das Team mit der Süddeutschen Meisterschaft am 11 & 12. Februar in Darmstadt, bei der man auf die Teams aus Baden-Württemberg, Hessen und Bayern trift.

Die von Monica Fronczek betreute zweite Mannschaft traf in ihrem ersten Spiel auf den HC Speyer. Den 0:1 Rückstand konnte Anna-Lena Wagner mit einem Treffer zum 1:1 Endstand egalisieren. Im zweiten Spiel ging es dann gegen die Mädchen des 1.FC Kaiserslautern, Maxi Hahn und Liv Schütze trafen hier zum 2:0 Endstand. Das letzte Spiel gegen Schott Mainz 2 war dann das erwartete Endspiel um den Sieg in der Platzierungsrunde. Mainz ging in Führung und behauptet diese auch bis zu Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff gelang es dann Liv Schütze auszugleichen, jedoch erhöhte Mainz wiederum durch einen Doppelschlag drei Minuten vor Schluss zum 1:3. Anschließend verkürzte Lina El-Sayed zwar zum 2:3, weitere Tore verhinderte dann jedoch der Schlusspfiff, so dass für das Team der zweite Platz blieb.

Es spielten:

Team 1 : Sydney Holsten (TW), Lilo Voss (TW), Maja Becker (2), Emma Finke (2), Marie Fischer (3), Anna Grenz, Clara Holzhauser, Annika Koch (4), Anna Kohring, Hannah Schiller und Lilly Zettler (4)

Team 2 : Pauline Krüger (TW), Lina El-Sayed (1), Julia Fronczek, Maxi Hahn(1), Sophie Hahn, Eva Rückert, Alicia Schröder, Liv Schütze (2) und Anna-Lena Wagner (1)

Rheinpfalz: TG-Mädchen B I für Endrunde qualifiziert (27.01.2017)

Speyer. Die erste Mannschaft der Mädchen B (Jahrgänge 2004/05) der TG Frankenthal hat sich für die Endrunde der Hallenhockey-Oberliga qualifiziert. Am zweiten Spieltag besiegte die „Erste“ den HC Speyer (3:0), den TSV Schott Mainz (3:0) sowie die TG II (7:0). Die „Zweite“ musste sich dagegen – wenngleich knapp – auch noch dem HC Speyer mit 1:2 und Schott Mainz mit 0:2 geschlagen geben. Mit einer makellosen Bilanz von sechs Siegen in sechs Spielen und ohne Gegentor hat sich die TG I als Sieger der Gruppe 2 für die Endrunde am 19. Februar in Bad Kreuznach qualifiziert. Die zweite Mannschaft der TG Frankenthal ist am gleichen Tag in der Sporthalle Am Kanal Gastgeber der Platzierungsrunde. Dann geht es um die Ränge fünf bis acht. Start ist jeweils um 10.15 Uhr.

|rhp

Rheinpfalz: Knaben C Spieltag beim KHC (26.01.2017)

Die beiden Teams der Knaben C (Jahrgänge 2006/07) der TG Frankenthal waren am Wochenende in Bad Kreuznach gefordert. Die TG I holte dabei einen Sieg (9:2 gegen den Kreuznacher HC) und ein Remis (1:1 gegen den TFC Ludwigshafen). Die Tore erzielten Timo Schreiner (4), Noah Neumeister (2) und Laurenz Wolf (4). Keeper Justus Weinrich entschärfte gegen den TFC zwei Penaltys. Eine Niederlage (1:2 gegen den HC Speyer II) und einen Sieg (3:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern) gab es für die TG II. Marcel Schwarz (2), Oliver Englert und Jonas Edelhäuser trafen.

wJB Platz 5 - RPS Meisterschaft/Halle

Die WJB der TG Frankenthal spielte an diesem Sonntag in Mainz die Endrunde der diesjährigen Hallensaison. Nach den Ergebnissen der Rundenspieltage als Außenseiter angereist, zeigten unsere Mädchen dort eine sehr gute Leistung, scheiterten aber letztendlich leider knapp am Halbfinaleinzug.

Dort angekommen, bot sich unserem Team aber erst mal ein Novum, die Halle war augenscheinlich doppelt belegt. Vor Ort absolvierte ein Riege Kendokämpfer ihr Trainingswochenende. Da deren Stöcke länger waren, einigte man sich dann doch auf einen Kompromiss und startete die Endrunde mit einer Stunde Verspätung.

Der Auftaktgegner hieß TSV Schott Mainz, gegen die man in der Runde zwei deutliche Niederlagen hatte einstecken müssen. Dieses Mal jedoch wollte man sich nicht so leicht geschlagen geben. Von den Trainern Sven Becker und Janine Meyer hervorragend eingestellt, waren unsere jungen Damen von Beginn an hellwach, spielten ein enormes Pressing und stellten die Gastgeber damit vor einige Probleme. Die beiden Abwehrpärchen Johanna Orth/Ira Schütze und Julia Sabasch/Maren Bolik standen sehr sicher und Elisa Haselmaier sorgte aus der Mitte heraus immer wieder für schnelle Gegenstöße. Aus einem davon entsprang dann Mitte der ersten Hälfte auch die Führung. Der abgefangene Ball kam zu Maja Gruber, die über rechts durchging und die Kugel von der Grundlinie vor das Mainzer Tor passte. Dort stand Jana Reither goldrichtig und brachte die TG per Direktabnahme in Führung. Leider hielt diese nicht bis zur Halbzeit. Nach einem Fehler im Spielaufbau kassierte unser Team den Ausgleich und kurz darauf lag man nach einer Ecke mit 1:2 im Rückstand. 2 Tore, die durchaus vermeidbar gewesen wären.

Auch nach dem Wechsel blieb es ein sehr schnelles, intensiv und auf Augenhöhe geführtes WjB-Spiel. Beiden Mannschaften boten sich etliche Chancen, um weitere Tore zu erzielen. Hatte Elena Kohlmann im Tor bei den Gegentreffern noch ein wenig unglücklich agiert, hielt sie nun ihr Team mit mehreren glänzenden Paraden im Spiel. Doch mit zunehmender Dauer lief unserem Team die Zeit davon und als alles schon nach einer Niederlage aussah, erzwang man nochmal eine Strafecke. Der erste Versuch von Julia Sabasch blieb noch am Fuß einer Mainzer Spielerin hängen, den Zweiten, die Zeit war schon abgelaufen, verwandelte sie sicher zum viel umjubelten Ausgleich.

Leider sah der Spielplan so aus, dass man nach nur einem Spiel Pause schon wieder antreten musste. Diesmal hieß der Gegner Dürkheimer HC, ein Team, das man von der Runde her nicht kannte. Wieder starteten unsere Mädels gut, wenn auch nicht ganz so druckvoll wie zuvor. Trotzdem gelang auch in diesem Spiel die Führung. Elisa Haselmaier schloss ein schönes Solo zur Frankenthaler Führung ab. In den folgenden Minuten verpasste man es dann, diese Führung auszubauen und musste auch hier noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen.

Dürkheim kam stark aus der Pause, während bei der TG augenscheinlich der Faden gerissen war. Für Minuten verlor man den Überblick, was die Kurstädter für zwei weitere Tore nutzten. Mitte dieser zweiten Hälfte fing sich unser Team zwar wieder, lief nun aber diesem 1:3 Rückstand hinterher. Zwar zeigten die Mädels auch hier großen Kampfgeist und gaben nie auf, nur der Anschlusstreffer, der dieses Spiel nochmal interessant gemacht hätte, wollte nicht mehr fallen. Zum Schluss fehlte dann auch ein wenig die Kraft, da merkte man schon, dass unsere Mannschaft schon fast 60 Minuten in den Beinen hatte, während es für Dürkheim das erste Spiel war. Die Enttäuschung danach war dann auch entsprechend groß, denn abgesehen von diesen 7-8 Minuten in der zweiten Hälfte hatte man dem DHC ein Spiel auf Augenhöhe geliefert.

Im abschließenden Zwischenrundenspiel hätte uns nur ein Dürkheimer Sieg gegen Mainz weitergeholfen, leider lief es umgekehrt, Mainz gewann mit 2:1, was das Aus für uns bedeutete. Das abschließende Platzierungsspiel gegen die TSG Kaiserslautern ließen wir dann auf deren Wunsch und der fortgeschrittenen Uhrzeit ausfallen.

Das Fazit dieser Endrunde mit Platz 5 fällt wieder einmal zwiespältig aus. Nach den Rundenspieltagen hatten viele nicht mehr von uns erwartet, nach der über weite Strecken gezeigten Leistung während dieser Endrunde darf man durchaus traurig sein. Da wäre an diesem Tag durchaus mehr drin gewesen. Doch die Leistungsunterschiede in der diesjährigen WjB Oberliga waren sehr gering, da wurden viele Spiele durch ein paar unkonzentrierte Minuten entschieden. Und von denen hatten wir leider auch dieses Mal ein paar zuviel….

 

Für die TG spielten: Elena Kohlmann, Johanna Orth, Maren Bolik, Ira Schütze, Julia Sabasch, Elisa Haselmaier, Jana Reither, Katharina Steitz, Hanna Wind, Sarah Gabauer, Maja Gruber und Paulina Fitz

 

Thomas Reither (Betreuer WjB)

Erfolgreicher zweiter Oberliga Spieltag der Mädchen A

Überaus erfolgreich verlief die Oberligarückrunde für die Mädchen A, so dass die beiden Mannschaften der TG am Ende die Plätze 1 und 2 der Abschlusstabelle belegen. Team 1 holte dabei die maximal mögliche Punktzahl und kassierte in allen Spielen nur zwei Gegentore. Aber auch die zweite – ausschließlich aus Mädchen des jüngeren Jahrgangs bestehende – Mannschaft kann stolz auf das Erreichte sein, sie belegte Platz 2 und gehört somit zu den besten vier Mannschaften aus Rheinlandpfalz / Saar.
Zum Auftakt gab es wieder das vereinsinterne Duell, welches Team 1 mit 7:0 für sich entscheiden konnte, ein - gemessen am Spielverlauf - etwas zu hohes Ergebnis; Torschützen waren Annika Koch (2), Hannah Schiller (1), Lilly Zettler (3) und Maxi Hahn.
Im nächsten Spiel traft dann Team 2 auf die Mannschaft der TSG Kaiserslautern. Trotz spielerischer Überlegenheit schaffte es das Team jedoch nicht diese auch in Tore umzumünzen, schlimmer noch man fing sich sogar noch kurz nach der Halbzeitpause das 0:1 ein. Da auch die weiteren Bemühungen erfolglos blieben, endet das Spiel schließlich auch mit 0:1.
Für Team 1 ging es dann gegen den Kreuznacher HC weiter. Hier gelang es Annika Koch schon nach 90 Sekunden die 1:0 Führung zu erzielen; es folgte ein weiteres Tor von Emma Finke (8 min.) zum 2:0; mit diesem Ergebnis endete die Partie dann auch.
Auch Team 2 traf dann in seinem nächsten Spiel auf den Kreuznacher HC, und auch hier dominierte die TG schaffte es jedoch nicht den Ball im gegnerischen Tot unterzubringen. Erst Stürmerin Sophie Hahn gelang es schließlich in der 15 Minute den Bann zu brechen und das Team mit 1:0 in Führung zu bringen. Trotz einiger weiterer guter Chancen für die TG blieb es bis zum Spielschluß bei diesem Ergebnis.
TSG Kaiserslautern hieß dann der nächste Gegner von Team 1. In der fünften Minute traf Lily Zettler zum 1:0, allerdings schaffte es Kaiserslautern dann kurz vor Schluss eine Ecke zum 1;1 Ausgleich zu verwandeln. Ebenfalls durch eine Ecke dann wieder die Frankenthaler Führung durch Lilly Zettler, es folgten weitere Tore von Annika Koch und Marie Fischer zum 4:1 Endstand.
Zum Abschluss des Spieltags ging es für Team 2 gegen den HC Speyer. Das Team machte von Anfang an richtig Druck und bereits nach 30 Sekunden konnte Anna-Lena Wagner das 1:0 erzielen. Weitere 30 Sekunden später traf dann Liv Schütze zum 2:0. Speyer hielt jedoch dagegen und erzielte das 2;1 und schließlich sogar den 2:2 Ausgleich, ehe Eva Rückert (8 min,) und Sophie Hahn kurz vor der Halbzeitpause wieder auf 4:2 erhöhten. In der zweiten Halbzeit dann Tore im Minutentakt, zwischen der 13 und 18. Minute trafen zweimal Anna-Lena Wagner, Liv Schütze und zweimal Sophie Hahn zum 9:2 Endstand.
Auch Team 1 traf in seinem letzten Spiel auf Speyer. Auch hier gab es bereits kurz nach Spielbeginn zwei schnelle Tore durch Maxi Hahn, weitere Treffer blieben dann in der ersten Halbzeit jedoch aus. Torreicher dagegen die zweite Halbzeit, zuerst traf Marie Fischer zum 3:0 dann in den letzten vier Minuten in schneller Folge Annika Koch, Hannah Schiller, Marie Fischer und wieder Hannah Schiller zum 7:0 Endstand.
Team 1 wurde somit souverän Gruppenerster und trifft nun bei der Oberliga Endrunde am 28.Januar in Kaiserlautern zuerst einmal auf Schott Mainz und den Kreuznacher HC. Team 2 belegte den zweiten Platz und gehört damit – wie bereits erwähnt – zu den vier besten Teams aus Rheinlandpfalz / Saar. Da sich jedoch nur eine Mannschaft eines Vereins für die Endrunde qualifizieren kann, muss Team 2 hier leider auf eine Teilnahme verzichten und tritt stattdessen in der Platzierungsrunde an.

Es spielten:
TGF 1 : Sydney Holsten (Tor), Emma Finke (1), Marie Fischer (3), Anna Grenz, Maxi Hahn (3), Clara Holzhauser, Annika Koch (5), Hannah Schiller (3) und Lilly Zettler (5)

TGF 2: Lilo Voss (Tor), Lina El-Sayed, Julia Fronczek, Sophie Hahn (4), Anna Kohring, Eva Rückert (1), Alicia Schröder, Liv Schütze (2) und Anna-Lena Wagner (3)

Rheinpfalz: B-Mädchen der TG sind Pfalzmeister (15.12.2016)

Jubeltraube: Der TG-Nachwuchs freut sich über den Sieg. (Foto: TG/Frei)

Hallenhockey: 2:1-Sieg im Finale gegen den Dürkheimer HC – Tore von Isis Leunissen und Liv Schütze

 

Frankenthal. Die Mädchen B II (Jahrgänge 2004/05) der TG Frankenthal haben sich die Hallenhockey-Pfalzmeisterschaft gesichert. Das Team von Sophia Magura und Katharina Koppel bezwang im Finale den Dürkheimer HC 2:1. Die TG I wurde Dritte.

 

In der Sporthalle der Andreas-Albert-Schule musste sich die TG II in der Gruppe mit dem HC Speyer I und dem Dürkheimer HC messen. Nach dem 0:0 gegen Speyer verlor die Turngemeinde gegen das Team aus der Kurstadt 1:2. Maxi Hahn traf für die Gastgeber. Die TG II wurde in der Gruppe Zweite.

Die TG I bezwang zum Auftakt nach Toren von Sophie Heistermann (3) und Carla Blume den TFC Ludwigshafen 4:0. Erneut Heistermann und Leonie Hornig trafen beim anschließenden 2:0-Erfolg der TG gegen den HC Speyer II. Damit sicherte sich das Team souverän den Gruppensieg.

Die Folge: Im Halbfinale trafen die beiden TG-Teams direkt aufeinander. Und da behielt etwas überraschend die „Zweite“ nach Toren von Maxi Hahn und Liv Schütze mit 2:0 die Oberhand und zog ins Finale ein. Der Gegner dort war erneut der Dürkheimer HC, der sich im zweiten Semifinale nach Shootout 4:2 gegen den HC Speyer II durchsetzte.

Im Endspiel gab es wieder ein 2:1 – diesmal allerdings zugunsten der TG Frankenthal II. Isis Leunissen und Liv Schütze schossen ihr Team zum Titel. Das Spiel um Platz drei entschied die Turngemeinde mit 4:0 gegen den HC Speyer II für sich. Sarah Schwarz (2), Carla Blume und Sophie Heistermann trugen sich in die Torschützenliste ein. Das Spiel um Platz fünf entschied der HC Speyer I gegen den TFC Ludwigshafen 1:0 für sich.

Mit diesem Abschneiden waren die beiden Trainerinnen, die von Kirsten Sander und Tanja Appel unterstützt werden, zufrieden. Angesichts des direkten Duells der beiden TG-Teams im Halbfinale hat der Nachwuchs das Optimum rausgeholt.

 

So spielten sie

TG Frankenthal I:

Magalie Huying - Maren Appel, Sarah Schwarz, Carla Blume, Lisa Erbeldinger, Lea Janke, Sophie Heistermann, Annina Schwarz, Jasmin Lupa, Mathilde Knipser, Leonie Hornig

TG Frankenthal II:

Julia El-Sayed - Maxi Hahn, Liv Schütze, Antonia Schwarz, Marleen Sander, Emma Gürtler, Celine Rosert, Tyler Gaston, Isis Leunissen, Pauline Krüger und Emilia Nölte

 

|rhp

Rheinpfalz: Nur in der Vorrunde läuft’s nach Plan (15.12.2016)

Torjäger für die Turngemeinde: Lel-Emery Brugger. (Foto: TG/Frei)

Grünstadt. Die erste Mannschaft der Knaben B der TG Frankenthal hat bei der Endrunde um die Hallenhockey-Pfalzmeisterschaft in Grünstadt den dritten Platz belegt. Im Halbfinale war für das Team von Trainerin Sabine Merz und Betreuerin Martina Schmitt gegen den Dürkheimer HC Endstation.

 

Die Turngemeinde war mit zwei Teams in Grünstadt vertreten. Für die „Erste“ lief in der Vorrundengruppe auch noch alles nach Plan. Kevin Kühn und Niels Peter trafen beim 2:1-Sieg gegen den TFC Ludwigshafen. Beim 4:0 gegen den HC Speyer waren Jonathan Wiemer und Kevin Kühn jeweils doppelt erfolgreich.

Die TG II unterlag dem VfR Grünstadt 1:6 (Tor: Jonah Hochbaum). Im zweiten Spiel reichte es trotz einer Steigerung nicht zum Sieg. 0:1 unterlag das Team dem Dürkheimer HC.

Der DHC war im Halbfinale Gegner der TG I und gewann 2:1 (Tor: Lel-Emery Brugger). Im Spiel um Platz drei bezwang die TG den VfR Grünstadt 6:3. Brugger (2), Kühn (2), Wiemer und Moritz Koch sicherten der Turngemeinde die Bronzemedaille. Das Spiel um Platz fünf gewann die TG II durch Tore von Noah Böhm, Jonah Hochbaum, Jan Vogt und Pierre Schulz 4:2 gegen den HC Speyer.

 

So spielten sie

TG Frankenthal I:

Luca Helbing - Moritz Koch, Raoul Polzin, Kevin Kühn, Lel-Emery Brugger, Jonathan Wiemer, Niels Peter, Lars Michalik

TG Frankenthal II:

Pierre Schulz, Leon Schmitt - Noah Böhm, Jonah Hochbaum, Leonhardt Hack, Jan Vogt, Laurenz Wolf.

|rhp

Rheinpfalz: Hallenhockey: Auswahl bleibt erstklassig (15.12.2016)

Gut geschlagen haben sich die Mädchen der U-16-Auswahl des Hockeyverbands Rheinland-Pfalz/Saar beim Hallenhockey-Ländervergleich in Ludwigsburg. Das Team, zu dem auch Maja Becker, Annika Koch, Emma Finke und Anna Grenz von der TG Frankenthal gehören, wurde in Ludwigsburg Siebter und bleibt damit erstklassig. In der Vorrunde verloren die Mädchen 2:3 gegen Bremen und 1:2 gegen Hessen. Gegen Hamburg gab es ein 2:2. Nach einer 2:6-Niederlage gegen Berlin, bei der Emma Finke zum 2:3 traf, bezwang das Team die Vertretung von Niedersachsen 2:0. Die Frankenthalerin Annika Koch traf zum 1:0.

Für die C-Junioren-Fußballer der SG VT Frankenthal/SV Pfingstweide gab es auch am letzten Hinrundenspieltag der Landesliga Vorderpfalz nichts zu holen. Der punktlose Tabellenletzte kam beim FC Phönix Bellheim mit 0:10 unter die Räder. Bereits zur Halbzeit hatte es 7:0 für die in allen Belangen besseren Gastgeber gestanden.

|rhp

Rückrundenspieltag WJB in der PTH

Für die WJB der TG Frankenthal stand an diesem Wochenende bereits schon der Rückrundenspieltag der diesjährigen Hallenrunde an.
In heimischer Peter Trump Halle kam es am Sonntagmorgen direkt zum vereinsinternen Duell gegen das Team TGF 2. Dieses Spiel endete nach Toren von Paulina Fitz und Annika Koch 1:1 Unentschieden.
Auch in der darauffolgenden Begegnung gegen starke Mainzer fanden die Frankenthalerinnen nicht zu ihrem Spiel. Gerade in der ersten Halbzeit war man den Gästen in allen Belangen unterlegen und lag zur Pause bereits schon deutlich mit 0:4 zurück. Nach der Pausenansprache wurde es dann besser, man ließ dem TSV nicht mehr so viele Räume, kam selbst zu einigen Torchancen und konnte das Spiel insgesamt ausgeglichener gestalten. Am Endergebnis indes änderte dies nichts mehr, die zweite Hälfte blieb torlos.
Im dritten Spiel galt es nun, unbedingt zu punkten. Gegen zugegebenermaßen nicht so starke Wormser Mädchen spielte man nun auch bedeutend besser, war von Anfang an überlegen und erspielte sich eine Vielzahl von Chancen. Folgerichtig fielen dann auch die Tore, Maren Bolik, Hanna Wind (2), Julia Sabasch (2) und Elisa Haselmaier schraubten das Ergebnis zu einem am Ende ungefährdeten 6:0 Sieg.
Vor dem abschließenden Spiel gegen den Kreuznacher HC war dann schon klar, dass letztendlich nur der dritte Tabellenplatz herausspringen würde. Trotzdem wollten die Frankenthaler Mädchen dieses Spiel natürlich gewinnen und starteten entsprechend konzentriert in diese Partie. Es entwickelte sich eine ausgeglichene erste Halbzeit, in der die ganz großen Tormöglichkeiten aber eher Mangelware blieben. Dem 0:0 zur Pause folgte dann jedoch relativ schnell die Entscheidung. Nach der Führung der Gäste verloren die Frankenthalerinnen die Übersicht, was der KHC nutzte, um innerhalb weniger Minuten das Ergebnis auf 4:0 zu erhöhen.
Die Stimmung nach dieser Niederlage und das Fazit dieses Spieltages fielen dann entsprechend durchwachsen aus. Zwar hatte man als Tabellendritter die Endrunde erreicht, wieder einmal aber nicht sein Potential abrufen können. Bis zur Entscheidung um die Meisterschaft hat man nun 7 Wochen Zeit, um sich über die Ursache klar zu werden und im Training an den entsprechenden Schräubchen zu drehen.

Für die TG spielten: Elena Kohlmann, Johanna Orth, Maren Bolik, Ira Schütze, Julia Sabasch, Elisa Haselmaier, Jana Reither, Katharina Steitz, Hanna Wind, Sarah Gabauer, Maja Gruber und Paulina Fitz

Thomas Reither (Betreuer WjB)

 

Gruppe 2

Platz

Spiele

Tore

Punkte

1.   TSV Schott Mainz 1 8 47 : 6 20  
2.   Kreuznacher HC 1 8 33 : 9 19  
3.   TG Frankenthal 1 8 20 : 22 10  
4.   TG Frankenthal 2 8 25 : 31 8  
5.   TG Worms 8 2 : 59 0  

Mädchen A starten erfolgreich in die Oberliga Hallensaison

Mit zwei Mannschaften spielen die Mädchen A in der diesjährigen Oberliga Hallensaison; der erste – am Wochenende in Kaiserslautern – ausgetragene Spieltag verlief dabei schon einmal sehr vielversprechend denn die beiden Frankenthaler Teams belegen danach die Plätze 1 und 2.

Zum Auftakt gab es dabei das vereinsinterne Duelle, welches Team 1 mit 4:1 für sich entscheiden konnte; Torschützen waren Marie Fischer, Liv Schütze, Annika Koch, Hannah Schiller und Lilly Zettler.

Im nächsten Spiel traft dann Team 2 auf die Mannschaft der TSG Kaiserslautern. Nach einem noch etwas verhaltenem Beginn erzielte schließlich Anna Kohring das 1: 0 in der 7. Minute, Sekunden vor dem Pausenpfiff erhöhte dann Anna-Lena Wagner auf 2:0. Nach der Pause begann die Mannschaft dann jedoch unkonzentriert und kassierte folglich auch zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff das 2:1. Quasi aus dem Nichts dann der 2:2 Ausgleich, ein langer Pass der Kaiserslauterer Mädchen in den Kreis wird dort abgefälscht und landet so zum 2:2 Endstand im Frankenthaler Gehäuse.

Für Team 1 ging es dann gegen den Kreuznacher HC weiter. Hier gelang es Hannah Schiller bereits in der ersten Minute die 1:0 Führung zu erzielen; drei weitere, alle von Lilly Zettler erzielte, Tore folgten noch in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit trafen dann erneut Lilly Zettler und Annika Koch nach einer schön abgelegten Ecke zum 6:0 Endstand.

Für Team 2 traf dann in seinem nächsten Spiel auf den HC Speyer, hier schaffte es die Mannschaft lange Zeit nicht ihre deutliche Überlegenheit auch in einen zählbaren Erfolg umzumünzen. Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit war es schließlich Anna-Lena Wagner die ihrer Mannschaft mit 1:0 in Führung bringen konnte. Danach ging es Schlag auf Schlag: Sophie Hahn traft aus dem Getümmel nach einer Ecke zum 2:0, Anna-Lena Wagner verwandelte eine Ecke zum 3:0 und Alicia Schröder traft schließlich noch zum 4:0 Endstand.

Speyer hies dann auch der nächste Gegner von Team 1. Die Mannschaft begann sehr stark, zeigte schöne Kombinationen und konnte schließlich auch zeitig durch Lilly Zettler mit 1:0 in Führung gehen. Den zweiten Treffer in dieser Halbzeit steuerte dann Clara Holzhauser durch eine direkt verwandelte Ecke bei. Kurz nach dem Wiederanpfiff nutzte dann Lilly Zettler eine Strafecke zum 3:0, diesem Tor folgten in kurzen Abständen das 4:0 durch Emma Finke, sowie zwei weitere Tore von Lilly Zettler zum 6:0 Endstand.

Zum Abschluss des Spieltags ging es für Team 2 gegen den Kreuznacher HC. Das Team machte von Anfang richtig Druck und bereits nach 3 Minuten konnte Anna Kohring eine Ecke zum 1:0 verwandeln. Fünf Minuten später traf sie erneut zum 2:0; mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit trafen dann Sophie Hahn mit einem sehenswerten Rückhandschuss zum 3:0, Anna Kohring zum 4:0, Liv Schütze zum 5:0 und schließlich Eva Rückert nach einem engagierten Alleingang zum 6:0.

Team 1 beendete den Spieltag mit der Partie gegen die TSG Kaiserlautern. Binnen einer Minute erzielten Lilly Zettler und Annika Koch die 2:0 Führung, das Tor zum 3:0 Endstand schoss erneut Annika Koch, kurz nach dem Wiederanpfiff. 

Alles in allem ein sehr gelungener Start in die Hallensaison.

 

Es spielten:

TGF 1 : Sydney Holsten (Tor), Maja Becker, Emma Finke (1), Marie Fischer (1), Anna Grenz, Clara Holzhauser (1), Annika Koch (4), Hannah Schiller (2) und Lilly Zettler (10)

 

TGF 2: Lilo Voss (Tor), Lina El-Sayed, Julia Fronczek, Sophie Hahn (2), Anna Kohring (4), Eva Rückert (1), Alicia Schröder (1), Liv Schütze (2) und Anna-Lena Wagner (3)

 

Gruppe 2

Platz

Spiele

Tore

Punkte

1.   TG Frankenthal 1 4 19 : 1 12  
2.   TG Frankenthal 2 4 13 : 6 7  
3.   Kreuznacher HC 1 4 1 : 12 4  
4.   TSG Kaiserslautern 4 2 : 5 3  
5.   HC BW Speyer 1 4 0 : 11 1  

 1. Spieltag mJB in Mainz

Spieltag mJB (Jahrgang 2001/2000) in Mainz

Am Sonntag, den 20.11.2016 bestritt die männliche Jugend B der TG Frankenthal (Jahrgang 2001/2000) ihren ersten Spieltag in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Dieser Spieltag wurde beim TSV Schott Mainz ausgetragen.
 
Teilnehmer Oberliga: Kreuznacher HC 1, TG Frankenthal, TFC Ludwigshafen, Dürkheimer HV1 Dürkheimer HC 2, TSV Schott Mainz 1
 
Die TG Frankenthal bestritt 4 Spiele: 1 x Unentschieden, 1 x Gewonnen, 2 x Verloren
 
TG Frankenthal : TFC Ludwigshafen 3:3
Dürkheimer HC1 : TG Frankenthal 3:2
Kreuznacher HC1 : TG Frankenthal 1:3
TG Frankenthal : TSV Schott Mainz1 1:3
 
1.Spiel TG Frankenthal : TFC Ludwigshafen:
Im ersten Spiel  wurden unsere Jungs von einer gut eingestellten Mannschaft vom TFC Ludwigshafen überrascht. Die TG war noch gar nicht in der Halle angekommen und so führte der TFC ganz schnell 3:0.
Durch 3 Tore von Marius Haber konnte die TG noch ausgleichen, aber für den Sieg hat es leider nicht mehr gereicht.
 
2.Spiel Dürkheimer HC1  : TG Frankenthal:
Im folgenden zweiten Spiel gegen den sehr guten Dürkheimer HC lief es schon besser und zur Halbzeit stand es 1:1, aber durch individuelle Fehler unserer Jungs entschied der DHC das Spiel 3:1 für sich.
 
3.Spiel Kreuznacher HC1 : TG Frankenthal:
Im dritten Spiel konnte der Kreuznacher HC klar mit 3:1 besiegt werden.
 
4.Spiel TG Frankenthal : TSV Schott Mainz1
Und das letzte Spiel des Tages gegen den starken TSV Schott Mainz verlief auch wieder unglücklich und ging 3:1 für Mainz aus.
 
Man merkte den TG Jungs an, dass sie leider kein Vorbereitungsturnier spielen konnten. Es gab zu viele individuelle Fehler.
Jetzt haben sie an den nächsten beiden Spieltagen noch eine kleine Chance sich in die Tabellenspitze zu spielen. Der nächst Spieltag findet am 22.01.2017 beim Kreuznacher HC statt.

Es spielten: Alexander König TW, Marius Haber 5, Noah Frank, Tobi Brechtel , Vincent Martens, Maxi Fahlenbrach 1, Christoph Deustch 1, Henri Schmidt, Linus Rohweder 1.
Trainer: Timo Schmietenknopp , Marc Beck
 

Gruppe 1

Platz

Spiele

Tore

Punkte

1.   TSV Schott Mainz 4 16 : 6 9  
2.   Dürkheimer HC 4 10 : 5 7  
3.   TG Frankenthal 2 4 : 1 4  
4.   HC BW Speyer 1 2 : 5 0  
5.   TFC Ludwigshafen 1 1 : 7 0  
6.   TG Worms 2 3 : 12 0  
 

Saisoneröffnung wJB - 20.11.2016

Die WjB der TG Frankenthal eröffnete an diesem Wochenende die diesjährige Hallenrunde. Zum Hinrundenspieltag reiste das Team zum TSV Schott Mainz. Gespielt wird in diesem Jahr in zwei Fünfergruppen, von denen sich jeweils die ersten Drei für die Endrunde qualifizieren.

Das vereinsinterne Duell zum Auftakt gewann man gegen das Team TGF 2 mit 6:2. Torschützen waren Hanna Wind (4) und Katharina Steitz(2) für TGF 1, Annika Koch und Emma Finke für TGF 2.

Im zweiten Spiel des Tages traf man auf den Oberliganeuling aus Worms. Gegen die sehr defensiv stehenden Domstädter hieß es, schnell zu kombinieren und mit Geduld die Lücken suchen. Und immer wenn dies gelang, vielen auch die Tore. Hanna Wind (2) und Katharina Steitz sorgten für die 3:0 Pausenführung, Paulina Fitz, Elisa Haselmaier und Julia Sabasch schraubten das Ergebnis danach noch auf ein hochverdientes 6:0. Ein gutes Spiel unserer Mannschaft, einzig die Chancenverwertung hätte noch ein wenig konsequenter ausfallen können.

Auch im darauffolgenden Spiel gegen den Kreuznacher HC begann die TG gut und versuchte, mit schnellen Kombinationen zum Erfolg zu kommen. In den ersten 10 Minuten hatte man auch nicht das Gefühl, dieses Spiel verlieren zu können. Selbst nach dem 0:1 blieb man ruhig, glich kurze Zeit später durch Julia Sabasch aus und hatte danach noch zwei drei sehr gute Chancen, um selbst in Führung zu gehen. Kreuznach indes schockte die TG kurz vor der Halbzeit mit einem Doppelschlag zur 3:1 Pausenführung. Trotz eindringlicher Worte des Trainergespanns Sven Becker und Janine Meyer, einfach ruhig weiterzuspielen und auf die Chancen zu warten, gelang unserem Team in Hälfte zwei nichts mehr. Kreuznach bestimmte diese Partie nun und siegte am Ende mit 5:1.

Zum Abschluss dieses langen Tages traf man dann auf den TSV Schott Mainz. Was folgte, war leider die schlechteste Halbzeit unseres Teams in der bisherigen Hallensaison inklusive der Vorbereitung. Es fehlte vor allem die geistige Frische, um den starken, schnell spielenden Gastgebern Paroli bieten zu können. Phasenweise verlor man komplett den Überblick und so stand zur Pause ein, aus Frankenthaler Sicht, frustrierendes 0:5 auf der Anzeigetafel. Nach der entsprechenden Ansprache der Trainer wurde es in Hälfte zwei zwar besser, man kam nun endlich auch zu eigenen Chancen, aber letztendlich blieb das Team auch hier unter seinen eigenen Möglichkeiten. Mainz gelang dann noch ein sechster Treffer, was gleichzeitig auch der Endstand war. Positiv und für die Mannschaft sprechend war in dieser zweiten Halbzeit die Tatsache, dass die Mädchen nicht aufgaben und sich gemeinsam gegen das drohende Debakel stemmten.

Das Fazit dieses Hinrundenspieltages fällt dann auch entsprechend zwiespältig aus. Das Team begann sehr stark, konzentriert und fokussiert. Im Laufe des Tages ließ aber gerade die Konzentration sehr nach, was letztendlich auch zu den schon beschriebenen zwei Halbzeiten führte. Diese wird man sich auch gemeinsam nochmal auf vorhandenem Videomaterial ansehen und entsprechend analysieren müssen. Die Mannschaft ist jedenfalls homogen und stark genug, um aus solchen Fehlern lernen zu können.

Für die TG spielten: Elena Kohlmann, Johanna Orth, Maren Bolik, Ira Schütze, Julia Sabasch, Elisa Haselmaier, Jana Reither, Katharina Steitz, Hanna Wind, Sarah Gabauer, Maja Gruber und Paulina Fitz

Thomas Reither (Betreuer WjB)

Knaben B holen Turniersieg beim Liliencup

Im jeweils zweiten Hallenvorbereitungsturnier fuhren die Mädchen und Knaben B der TG Frankenthal gemeinsam zum Liliencup des Wiesbadener THC. 

 
Die Mädchen starteten in den ersten Turniertag mit einem 3:0 Erfolg gegen die Mannschaft des TSV Mannheim. In den Folgespielen gegen den SV Bergstedt und den Gastgeber THC Wiesbaden mussten Sie sich mit 0:1 und 0:3 ihren Gegnern geschlagen gegeben. Am Sonntag waren für die Mädchen die Partien gegen den HTC Uhlenhorst Mülheim und den TC Heidelberg auszuspielen. Im Spiel gegen den HTC Uhlenhorst Mülheim trennten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 unentschieden. Mit einem 1:0 Sieg gegen den TC Heidelberg sicherten sich die Mädchen einen verdienten 3. Platz im qualitativ hochbesetzten Teilnehmerfeld.
 
 
Für die Jungs galt es am ersten Tag unter den ingesamt 4 angetretenen Knaben B-Mannschaften eine möglichst gute Startposition für die Finalspiele an Tag 2 herauszuspielen. Spannend war, dass durch das Fehlen von Stammtorwart Luca Helbing zwei Feldspieler jeweils einen Tag das Tor hüten mussten. Gegen den Würzburger HC gelang in einer spannenden Partie ein 3:2 für Frankenthal. Auch das Spiel gegen den Luzerner SC war hart umkämpft. Nach dem man nach 5 Minuten schon 0:2 zurücklag, kämpften sich die TGler wieder zurück und erreichten am Ende ein 3:3 Unentschieden. Im letzten Spiel von Tag 1 ging es gegen die Gastgeber aus Wiesbaden.Dieses endete mit einem verdienten 2:1, so daß sehr zufrieden mit Platz 1 in der Gruppenphase sein, konnte.  Im anschließenden konnten wurde noch ein Penaltyschießen zwischen den Mannschaften ausgespielt. Hier gelang es den Frankenthaler Jungs alle drei Begegnungen zu gewinnen. Moritz Huber konnte von 15 geschossenen Penaltys 12 halten und wurde somit zum besten Torhüter des Shoot-Outs gekürt. Eine tolle Leistung, da er ja zuvor noch nie im Tor gestanden hat. Am nächsten Tag standen die Knaben B zunächst im Halbfinale erneut den Spielern des HTC Würzburg gegenüber. Dieses Mal war die Partie eindeutig von Frankenthal dominiert und konnte mit 4:0 eindeutig entschieden werden. So kam es im Finale zur Begegnung mit den Knaben B des SC Luzern. Nach einem insgesamt sehr guten Spiel auf beiden Seiten und einer recht hektischen Schlussphase mit mehreren gut abgewehrten Ecken stand es nach dem Abpfiff immer noch Unentschieden. So musste sich auch am zweiten Tag des Turniers ein Feldspieler im Tor, dieses Mal beim Siebenmeterschießen, beweisen. Aber auch hier gelang die kleine Sensation. 2 der 3 Siebenmeter parierte Felix Lindenberg gekonnt und da die Schüsse von Kevin Kühn und Lel Brugger sehr platziert verwandelt wurden stand die TGF als Sieger des Turniers fest. 
 
 
Es spielten:
Mädchen B: Maren Appel, Carla Blume, Lisa Erbeldinger, Emma Gürtler, Maxi Hahn, Magalie Huying, Lea Janke, Pauline Krüger, Emilia Nölte und Liv Schütze 
Knaben B: Moritz Huber, Felix Lindenberg - Lel Brugger, Noah Böhm, Leonhard, Hack, Jonah Hochbaum, Moritz Koch, Kevin Kühn, Lars Michalik, Nils Peter, Raoul Polzin, Leon Schmitt, Pierre Schulz, Simon Taubert, Jan Vogt

Top-Team-Cup - Mädchen A

Die Mädchen A der TG Frankenthal sind am kommenden Wochenende (12 & 13. November) Gastgeber des hochkarätig besetzten Top Team Cups, präsentiert von Felix Bowling. Mit dem Bremer HC, dem Mannheimer HC, dem Wiesbadener THC, dem RTHC Leverkusen, Uhlenhorst Mülheim, dem SC Frankfurt, dem HC Ludwigsburg, dem Club Raffelberg, dem Crefelder HTC und dem TSV Mannheim ist es den Veranstaltern gelungen einige der besten deutschen Mädchen Mannschaften nach Frankenthal zu holen, so dass sich die Zuschauer auf spannende Spiele und sicherlich auch den ein oder anderen „Hockeyleckerbissen“ freuen können. Das, in der Sporthalle am Kanal stattfindende, Turnier beginnt Samstags um 9:30 Uhr und endet am Sonntags um 14:30 Uhr mit dem Endspiel. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

PLATZ 1 und PLATZ 4 beim Drachenturnier in Worms

Nach einem intensiven Trainingstag am Samstag bestritten die Knaben B am darauffolgenden Tag ihr erstes Vorbereitungsturnier - das Drachenturnier in Worms. Es galt die Devise Spielpraxis zu bekommen, Positionen ausprobieren - kurz gesagt: in der Halle ankommen. Nach der Vorrunde stand die TGF1 nach einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden im Spiel um Platz 3 gegen die TG Worms 1. Hier war dann doch zu spüren, dass die Jungs zum Schluss etwas müde waren. Man lag relativ schnell zurück. Es wurde trotzdem bis zur letzten Minute gekämpft. Kurz vor Ende der Spielzeit fiel dann noch der Ehrentreffer zum 1:5 Endstand. 
Die TGF 2 könnte sich in allen drei Gruppenspielen deutlich gegen die Gegner aus Worms, Bad Homburg und Kronburg durchsetzen. Das Endspiel gegen den Limburger HC war in der ersten Halbzeit nahezu ein Spiel auf das Tor der Gegner. Aber keine der vielen Chancen konnte genutzt werden. Nach der Pausenansprache von Trainer Thomas Merz klappte es dann doch mit dem ersten Tor durch Lel Brugger. Die Mannschaftskollegen der Mannschaft 1 gaben alles beim Anfeuern. Unter viel TG Olé Gebrüll gelang Lel Brugger auch das zweite Tor. Drei Minuten später  baute Simon Taubert den Vorsprung auf 3:0 aus. Kurz vor Schluss gelang Limburg nach einem schnellen Konter zwar noch der Anschlusstreffer. Jedoch die Schlussecke, ausgeführt
nach Ende der regulären Spielzeit, führte zum verdienten  4:1 Endstand durch Moritz Koch. 
Alles in allem ein gelungenes Vorbereitungswochenende. Mit viel Muskelkater und heiseren Stimmen. Der Turniersieg geht völlig in Ordnung - die Jungs haben durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mal wieder gezeigt was sie sind: EIN TEAM!
 
 
Es spielten:
TGF1 : Noah Böhm, Leon Schmitt, Moritz Huber, Felix Lindenberg, Jonathan Wiemer, Lars Michalik, Jan Vogt
TGF2 :  Luca Helbing, Lel Brugger, Kevin Kühn, Simon Taubert, Moritz Koch, Jonah Hochbaum

Mädchen A gewinnen Löwenturnier in Ludwigshafen

Auf ein erfolgreiches Turnierwochenende und damit einen gelungen Start in die Hallensaison können die Mädchen A der TG Frankenthal zurückblicken. Beim Löwenturnier in Ludwigshafen spielte das Team sowohl in der eigenen Altersklasse, in der man durch einen 1:0 Sieg im 7m-Schießen gegen den TV Schwabach Turniersieger wurde, als auch in der höheren Altersklasse der weiblichen Jugend B, dort belegte das Team ungeschlagen einen guten dritten Platz.

Bei den Mädchen A gab es in der Vorrunde Siege gegen die TSG Kaiserslautern (5:0), SW Bonn (3:1), den MSV Duisburg (6:0) und die Stuttgarter Kickers (3:0) mit denen man souverän in das Finale gegen den TV Schwabach einzog. Dort haperte es dann etwas an der Torchancenverwertung, so dass es nach Ende der regulären Spielzeit 0:0 stand und der Sieger durch 7m Schießen ermittelt werden musste. Hier entschieden dann Clara Holzhauser, die ihren 7m souverän verwandelte, sowie Torhüterin Lilo Voss, die keinen Treffer der Schwabacher Mädchen zu lies, das Spiel für die TG Frankenthal.

Auch in der Altersklasse der weiblichen Jugend B blieb, das Team ungeschlagen, spielte jedoch zu oft unentschieden um ins Finale einzuziehen. Zwar gewann man gegen den MSV Duisburg 7:0 und gegen den TFC Ludwigshafen 2:0, gegen die Mädchen aus Bonn (1:1) und die Stuttgarter Kickers (2:2) reicht es aber nicht ganz zum Sieg, so dass das Team hier nur in das kleine Finale einziehen konnte. In diesem trennte man sich von der HG Nürnberg 2:2 und wurde gemeinsam mit Nürnberg Dritter.

 

Es spielten:

Lilo Voss (Tor), Sydney Holsten (Tor), Maja Becker, Lina El-Sayed, Emma Finke, Julia Fronczek, Anna Grenz, Sophie Hahn, Clara Holzhauser, Annika Koch, Anna Kohring, Eva Rückert, Hannah Schiller, Alicia Schröder, Liv Schütze, Anna-Lena Wagner und Lilly Zettler.

 

 

Mannschaftsfoto:

Hintere Reihe: Liv Schütze, Alicia Schröder, Annika Koch, Lilly Zettler, Clara Holzhauser, Anna Grenz, Maja Becker, Eva Rückert, Sophie Hahn,

vordere Reihe: Lina El-Sayed, Anna Kohring, Emma Finke, Hannah Schiller, Anna-Lena Wagner, Lilo Voss, Julia Fronczek

es fehlt: Sydney Holsten

wJB belegt 5.Platz beim Walküre-Cup in Bayreuth

Am vergangenen Wochenende spielte unsere WJB beim 25. Walküre-Cup in Bayreuth. Unter den 10 Mannschaften (gespielt wurde in zwei 5er Gruppen) dieser Altersgruppe belegte das Team der TG letztendlich einen guten 5. Platz.

Los ging es am Samstagmorgen um 6:45 Uhr ab Frankenthal. Mit Kleinbus und 2 PKW begaben wir uns mit dem kompletten Team auf die Reise in die Richard-Wagner-Stadt. Dort angekommen ging es erst mal zum Beine vertreten an die frische Luft. Vor der Spielbesprechung gab es als kleine Überraschung neue Stutzen (von den Trainern gesponsert), danach hieß der erste Gruppengegner Post SV Chemnitz. In einem hektischen und oft zerfahrenen Spiel ging unser Team durch eine von Julia Sabasch verwandelte Ecke in Führung. Nach einer Unachtsamkeit in der eigenen Abwehr musste man aber kurz vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen.

Im nächsten Spiel gegen die Berliner Bären begann man sehr forsch, hatte auch gleich zwei gute Torchancen, die aber leider nicht verwertet werden konnten. Danach war Berlin stärker, ohne daraus Kapital schlagen zu können. So trennte man sich schließlich mit einem gerechten 0:0.

Im dritten Spiel gegen Bayreuth zeigten unsere jungen Damen dann die bisher beste Leistung dieses Tages. Und die war auch nötig, denn die Gastgeber erwiesen sich als sehr starker Gegner. Zwar hatte man auch selbst einige Torchancen, letztendlich war es aber Elena Kohlmann im Tor der TG zu verdanken, dass dieses Spiel ebenfalls 0:0 endete.

Im letzten Gruppenspiel gegen das Team aus Rosenheim gelang dann endlich der erhoffte erste Sieg. In dem überlegen geführten Match trafen Elisa Haselmaier und Paulina Fitz zum hochverdienten 2:0 Erfolg. Leider reichte dies am Ende der Gruppenphase nur zu Platz 3, was bedeutete, dass man am anderen Tag um die Plätze 5-8 spielen würde.

Nach dem Abendessen in der Halle ging es dann zur Unterkunft, einem ruhig gelegenen Gasthof auf dem Land. Dort hieß es frisch machen und auf zur Playersparty in der Rosenau (Disko in Bayreuth).

Nach der Bonusstunde in dieser Nacht und einem stärkendem Frühstücksbuffet traten wir alle wieder überraschend fit den Weg nach Bayreuth an. Dort hieß der erste Gegner der Platzierungsspiele ASV München, eine Mannschaft, die vor zwei Wochen erst im Viertelfinale um die Deutsche Feldmeisterschaft ausgeschieden ist. Es entwickelte sich ein sehr schnelles und spannendes Spiel, in dem die besseren Chancen eindeutig auf Frankenthaler Seite lagen. Doch auch hier fielen erneut keine Tore, sodass ein Siebenmeterschießen entscheiden musste. Nachdem unser erster Versuch am Pfosten landete und München traf, sah es zunächst nicht gut aus. Julia Sabasch glich danach für unser Team aus und unsere Elle im Tor parierte den zweiten Münchner Versuch. Während Jana Reither als dritte und letzte Schützin sicher verwandelte, scheiterte der ASV beim letzten Schuss und sicherte dadurch unseren Mädels einen am Ende verdienten 2:1 Sieg.

Im abschließenden Spiel um Platz 5 traf man dann wieder auf die Berliner Bären. Doch im Gegensatz zum Tag davor hatten die Mädels aus der Landeshauptstadt diesmal keine Chance. Frankenthal erzeugte sofort einen enormen Druck und ging schnell durch Tore von Maja Gruber und Hanna Wind mit 2:0 in Führung. Auch danach ließ man nicht locker und hatte noch einige Möglichleiten, dass Ergebnis höher zu schrauben. Letztendlich blieb es aber bei diesem hochverdienten 2:0.

So stand am Ende ein 5. Platz, der einerseits ein wenig schade war, da man in diesen zwei Tagen ungeschlagen blieb. Andererseits überwog wieder einmal ganz klar das Positive. Das Trainergespann Sven Becker und Janine Meyer nutzte das Wochenende, um in vielen Gesprächen taktische Vorgaben und Positionen zu erläutern. Und wieder einmal erwiesen die Mädels sich als eine Mannschaft, in der großer Zusammenhalt und Harmonie herrscht. Mit diesem Teamspirit und einer sportlichen Entwicklung, an dem die Trainer natürlich weiter dran arbeiten werden, kann man zuversichtlich in die kommende Hallenrunde gehen.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle auch an Michael Kohlmann, der sich wieder einmal als Fahrer und Begleitung zur Verfügung gestellt hat. Und natürlich auch an Katharina Steitz, die verletzungsbedingt zwar nicht spielen konnte, es sich aber nicht nehmen ließ, ihre Mannschaft nach Bayreuth zu begleiten.

Für die TGF spielten: Elena Kohlmann, Ira Schütze, Johanna Orth, Julia Sabasch, Maren Bolik, Elisa Haselmaier, Jana Reither, Maja Gruber, Paulina Fitz, Lea Grenz, Sarah Gabauer und Hanna Wind.

Thomas Reither (Betreuer WjB)

Hauptsponsoren

Besucher

Hier finden Sie Berichte aus dem Jugendbereich.